Regierungsrat genehmigt
neue Nutzungsplanung Riverside
~

Der Regierungsrat hat die beantragte Teilzonen- und Nutzungsplanänderung für das Areal Riverside in einem Regierungsratsbeschluss Ende November 2018 genehmigt. 

Mit der vorliegenden Rechtskraft-Bescheinigung ist die Planungsphase abgeschlossen. Für die Swiss Prime Anlagestiftung bedeutet dies, dass die Planung und Realisierung der 1. Bauetappe im westlichen, an der Aare gelegenen Teils des Areals, in Angriff genommen werden kann. Ein Vorprojekt wird bereits Anfang Januar 2019 vorliegen. Die erste Etappe «Living» umfasst insgesamt fünf Häuser mit jeweils unterschiedlichen Architekturtypologien. Mit der ersten Etappe werden auf dem Areal Riverside bereits 140 Wohnungen entstehen. Ein 30 Meter hohes Wohnhaus am Rande des geplanten Riverside-Platzes wird im Erdgeschoss ein Café beherbergen, welches den öffentlichen Raum bespielen wird. Drei der vier übrigen Wohnhäuser sind zur Aare gerichtet und mit Blick auf den Jura orientiert. Der Baubeginn ist für Anfang 2020 geplant, so dass die Wohnungen voraussichtlich Anfang 2022 bezugsfertig sein werden.

Auch die Gemeinde Zuchwil freut sich über die nun rechtskräftige Nutzungsplanung. Durch den positiven Beschluss des Regierungsrates fliesst der Hauptanteil des Verkaufserlöses für die Sportanlagen «Widi» in die Gemeindekasse. Das Geld soll für Ersatzmassnahmen zugunsten der Vereine verwendet werden, die gegenwärtig die Sportanlagen «Widi» nutzen, wie zum Beispiel der FC Zuchwil und der Tennisclub. 

Für Interessierte von Gewerberäumlichkeiten: Im Gebäude 302 sind aktuell 90 m² zu vermieten, freie Räumlichkeiten gibt es 2019 auch im Gebäude 341 über der Halle 330, sowie in der Halle 330 sind noch ca. 10'000 m² Produktion und Lagerflächen zu vermieten.

Beitrag veröffentlicht am
19. Dezember 2018