fbpx

Tausende Besucher am Open Day im Riverside

Endlich mal das Riverside of Life Feeling vor Ort und hautnah erleben, sagten sich am Samstag Tausende interessierte ZuchwilerInnen und SolothurnerInnen. Der Andrang für die Besichtigung der Musterwohnung und der Baustelle war dementsprechend riesig und führte zu über 30-minütigen Wartezeiten.
Diese Wartezeiten nahmen die BesucherInnen gerne in Kauf. Auf die Frage, warum, antworteten fast alle „ich habe diese Baustelle von Beginn an beobachtet und jetzt bietet sich endlich die Möglichkeit, die Wohnungen und die Baustelle zu sehen, das wollte ich mir nicht entgehen lassen“. Unter den Besucher waren zur Freude der Organisatoren viele der zukünftigen Mieterinnen und Mieter. Sie nutzen die Gelegenheit, um sich nochmals in der zukünftigen Wohnung umzusehen. Viele brachten gar ihre ganze Familie mit und zeigten Ihnen den Ort, an dem sie bald wohnen werden.
Die Wartezeiten wurden mit vielen Attraktionen belohnt. Die Besucher konnten sich im RiverYard, im RiverGarden, im RiverCafé oder im RiverBrew verpflegen, klettern, biken, rollen, Kanu- oder SUP-Paddeln, sich eine neue Frisur gönnen oder einfach nur das Riverside of Life geniessen. Eine ganze besondere Attraktion stellte der Blick in die Zukunft des Riverside unter dem Motto „Pioniere gesucht“ dar. Futuristisch wirkende Visualisierungen zeigten, welche Pläne die Investoren, die Architekten und die Arealentwicklern haben. Das Riverside bietet tatsächlich viel Raum für Pioniere.

Der Open Day im Riverside fand am Samstag in Zuchwil statt, nachdem am Freitag die offizielle Schlüsselübergabe mit den Investoren sowie Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft gefeiert wurde. In nur 14 Monaten sind im Riverside fünf Wohngebäude entstanden. In wenigen Tagen ziehen die ersten MieterInnen in das Sulzer oder das Widi Huus ein. Somit geht die erste Bauetappe nach nur 14 Monaten zu Ende. Aus dem ehemaligen Sulzer-Areal wird ein urbanes Quartier für Wohnen, Leben und Arbeiten. Erste Firmen wie z. B. Bouygues Energie & Services haben sich schon für das Riverside entschieden. Die Bauarbeiten für das Rivernest, dem neuen Standort im Kanton Solothurn laufen auf Hochtouren.

 
Beitrag Radio32 vom 10. September